„Irgendwas mit Liebe“ von Jana Herbst

Luisa ist eine junge, karrierebewusste Anwältin, deren Fachgebiet Wirtschaftskriminalität und Strafverteidigung ist. Sie arbeitet in einer sehr renommierten Kanzlei und kann sich berechtigterweise Hoffnung auf eine Partnerschaft machen. Darauf arbeitet sie nahezu rund um die Uhr hin, hat kein Privatleben und keinen Partner. Weiterlesen

„Der Agent, meine Tochter und ich“ von Jana Herbst

Ich danke dem Verlag @feelings.ebook von ganzem Herzen für die Möglichkeit, dass ich diesen Roman vorab lesen konnte.
Sarah Wagner ist genauso, wie man sich eine Kuratorin eines Museums vorstellen mag: konservative Kleidung, konservatives Brillengestell, Ballerinas, um möglichst leise über den Fußboden im Museum huschen zu können, schlicht unauffällig zu sein. Es ist keineswegs so, dass Sarah Wagner, die Protagonistin in Jana Herbsts Roman „Der Agent, meine Tochter und ich“, daran etwas ändern möchte. Ihr Leben ist, als alleinerziehende Mutter ihrer hochintelligenten Tochter Lilly, mit ihrem Job mehr aus ausgefüllt. Einen Mann würde sie als störend empfinden, zumal sie ihrer Tochter keine wechselnden Männerbekanntschaften zumuten möchte. Also alles gut im Leben der Kuratorin und Mutter. Das Leben einer erwachsenen Frau, die Erfüllung ihrer sexuellen Bedürfnisse, vermisst sie nicht, diese hat sie an dem Tag tief in sich verschlossen, als sie sich für das heranwachsende Leben in ihrem Bauch entschieden hat.

Weiterlesen